Hormonyoga

Hormon-Yoga ist eine natürliche Alternative zur konventionellen Hormon- und Hormonersatz-Therapie.

Hormon-Yoga ist eine Art dynamisches Yoga, welches nicht nur eine Steigerung der Vitalität und des Wohlbefindens bringt, sondern auch bei regelmäßigem Praktizieren schnell zu Ergebnissen führt, da es speziell auf das weibliche Drüsen- und Hormonsystem einwirkt und auf natürliche Weise die Östrogenproduktion in den Eierstöcken anregt.

Hormon-Yoga ist eine Kombination aus:

  • energetischem Yoga und Hatha-Yoga
  • Kundalini Yoga
  • tibetischen Energieübungen

Hormon-Yoga verwendet spezielle Übungen und Techniken als das Hatha-Yoga, ist jedoch einfach zu erlernen und zu praktizieren. Die Ergebnisse sind motivierend, denn es bewirkt nicht nur den Anstieg des Hormonspiegels, sondern führt auch zu einer starken Besserung der mit der Menopause verbundenen Symptome wie:

  • Hitzewallungen
  • Unruhe und Herzrasen
  • Schlaflosigkeit
  • PMS (prämenstruelles Syndrom)
  • Migräne, emotionale Verstimmung
  • schmerzhafte Periode
  • Depression
  • Haarausfall
  • brüchige Nägel
  • Libidoverlust
  • vaginale Trockenheit
  • Gelenkbeschwerden
  • Gedächtnisschwäche, etc.

Ebenso dient Hormon-Yoga zur Vorbeugung gegen Folgeerscheinungen durch Östrogenmangel wie:

  • Osteoporose
  • Cholesterinerhöhung und dadurch bedingte
  • Herz- und Gefäßerkrankungen

Die Übungen unterstützen auch junge Frauen, ihren Hormonhaushalt in ein ausgewogenes Gleichgewicht zu bringen und über Jahre zu halten.

Im Hormon-Yoga gibt es ebenfalls gezielte Übungen gegen Stress, zur Beruhigung des vegetativen Nervensystems, sowie Hinweise auf eine gesunde Ernährung, die sich positiv auf die hormonelle Balance auswirkt.

Hormon-Yoga ist eine spezielle Yogareihe, die immer gleich bleibt und welche man nach Erlernen zu Hause ausüben kann.